Am Anfang war das Wasser, nicht nur in der biblischen Schöpfungsgeschichte, sondern auch bei der Entstehung des Vereins. Denn zunächst bedurfte es 1973 des Baus eines dorfeigenen Schwimmbads, um die Grundlagen für den Schwimmsport zu schaffen. Schon früh kümmerte sich der damalige Schwimmmeister Rolf Kulessa äußerst engagiert um die wassersportlichen Belange der Lembecker und leitete alsbald eine Schwimm AG, die vom Lembecker Hauptschullehrer Ebert gegründet worden war und aus Schülern der Laurentiusschule bestand.

Die stetig steigenden Leistungen machten bald klar: ein eigener Schwimmverein muss her.. Am 27.12.1982 war es soweit. Eine Handvoll Schwimmbegeisterter traf sich abends in Rolf Kulessas Partykeller. Schnell waren die Führungspositionen verteilt. Lembecks Volksbank-Chef Vinzenz Meirick bekleidete den 1. Vorsitz, sein Stellvertreter wurde Heinz Liesen, Geschäftsführerin Henny Schäpers und Chef der Sportabteilung Rolf Kulessa. Bei der Namenssuche ging man weit zurück bis in die Antike und orientierte sich am Begriff des sagenumwobenen Inselreichs Atlantis.
Der Verein fand nun regen Zulauf und vergrößerte sich recht schnell auf zwei Wettkampfmannschaften. Im gleichen Maße stiegen auch die sportlichen Leistungen. Das war umso erstaunlicher, weil das Lembecker Kleinschwimmbad, wenn auch mit seinerzeit revolutionärem Hubboden, nur 16 2/3 Meter maß. 3 Bahnen ergaben somit die Wettkampfdistanz von 50 Metern. Außerdem stand der Wettkampfmannschaft beim Training nur eine einzige Bahn zur Verfügung. (Foto: Innenansicht)

Große Beachtung fanden größere jährliche Wettkämpfe, veranstaltet zusammen mit der Dorstener Sportjugend. 1985 konnten als prominente Gäste sogar zwei erfolgreiche Teilnehmer der Olympischen Spiele von 1984 in Los Angeles, die Gladbecker Schwimmer Dirk Korthals und Sandra Dahlmann, begrüßt werden.

1986 folgte der Bau der Liegewiese mit einer äußerst kalten Außendusche. Die Kanufreunde Dorsten luden uns erstmals zu Spiel und Sport in ihr Vereinsheim am Wesel-Datteln-Kanal ein. Es war die Geburtsstunde regelmäßiger Wettkämpfe „Schiffe versenken““ auf dem Kanal und einer bis heute währenden Freundschaft beider Vereine. (Foto: Am Kanal)

Ein lang gehegter Wunsch wurde 1990 wahr: der Bau eines eigenen Vereinsheimes, natürlich wieder in Eigenregie, direkt am Schwimmbad. Es ist bis heute in keinster Weise mehr aus dem Vereinsleben wegzudenken und wurde von Anfang an Schauplatz zahlreicher Sieger-Partys.
Und dies ist bis zum heutigen Tage so geblieben.

Im Jahr 1996 dann der Schock: die Stadt Dorsten wollte das Bad wegen zu hoher Kosten schließen, was hektische Betriebsamkeit im Lembecker Dorfgeschehen auslöste. Beherzte Bürger rangen der Stadtverwaltung nach zähen Verhandlungen einen Kompromiss ab. Das Bad wurde von nun an privat vom neu gegründeten Trägerverein Schwimmbad Lembeck geführt. Das bedeutete für den Schwimmverein erweiterten Platz zum Trainieren mit drei Bahnen, aber auch immense Anstrengungen der Vereinsmitglieder bei der Instandhaltung der aufwändigen Technik zur Erhaltung des Bades.
Inzwischen feierte der Verein Schwimmbad Lembeck bereits sein 20jähriges Jubiläum. Ohne diese weitsichtige Entscheidung gäbe es den Schwimmverein Atlantis Lembeck wohl schon lange nicht mehr.

Ein weiterer Meilenstein zum Ausbau zu einer Freizeitanlage war die Errichtung einer schmucken Holzhütte auf der Liegewiese. So konnten auch die Besucher der inzwischen eingebauten Schwimmbad-Sauna ungestört den Außenbereich genießen.

Das Jahr des 25jährigen Jubiläums im Sommer 2007 – ein rauschendes Fest über volle drei Tage.
(Foto: Jubiläumstorte)
Der Freitagabend gehörte den Ehemaligen und befreundeten Schwimmvereinen. Erst im Morgengrauen fand die Party ihr Ende. Am Samstag hieß Atlantis Lembeck alle Kinder und Freunde bei Kaffee und Kuchen zu einem bunten Spiele- Nachmittag im und rund um das Bad willkommen. Abends im Festzelt heizte die vereinseigene Musikband „Reaktor“ (Foto: Reaktor-Band) die ausgelassene Stimmung gewaltig an.
Zum offiziellen Empfang am Sonntagmorgen konnte der 1. Vorsitzende Eckhard Klinckmann dann Bürgermeister, Honoratioren und zahlreiche Vertreter der Lembecker Vereine willkommen heißen.
Das Festzelt war bis auf den letzten Platz gefüllt. Noch einmal drehte die Band Reaktor auf und ließ die Festtage ausklingen.

Zu den Wettkampfmannschaften mit ihren zahlreichen Gesamtsiegen (Foto: Die erfolgreichen Schwimmer) sind inzwischen eine Wassergymnastik- und eine Masters-Gruppe (Wettkampfschwimmer ab einem Alter von 20 Jahren) hinzugekommen.
Zum festen Bestandteil des jährlichen Programms außerhalb der Wettkämpfe gehören u.a.die Oster-Fahrradtour, der Besuch der Kanufreunde aus Dorsten, das große mehrtägige Zeltlager (Foto: Zeltlager), die sogenannte „Bierstaffel“ und die Vereinsmeisterschaft mit dem Besuch des Nikolaus.
In diesem Jahr betätigt sich der Schwimmverein bereits zum wiederholten Male als Ausrichter der Stadtmeisterschaften, dies allerdings im Wulfener Hallenbad.

   

Wer ist online  

Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online

   

Zufallsfotos  

Bosseln_2016_2184.jpg
   

Foto DVD  

Die DVD mit Fotos der Jahre 2014 & 2015 könnt ihr bei Julia Lattasch zum Preis von 5€ bekommen und eventuell einer Spende für den Jugendausschuss.

   
© ALLROUNDER